Pils oder Weizen? Unsere Meinung!

Auf einer Party oder auf dem Festival gehört neben den einschlägigen Softdrinks insbesondere Bier zum standardmäßigem Angebot an Getränken. Wenn du eine Party planst, stehst du jedoch vor der Entscheidung, welches Bier du einkaufst. Auch wenn es eine riesige Fülle verschiedener Biersorten und Bier-Mixgetränken gibt, sollten für dich die Klassiker Pils und Weizen im Mittelpunkt stehen. Wenn du kein Biertrinker bist, kann die Wahl schwierig werden. Wir erklären dir worin die Unterschiede bestehen und welches Bier für deine Party die bessere Wahl ist.

Wenige Zutaten – viele Geschmäcker

Maßkrug voller BierDas deutsche Reinheitsgebot ist das älteste Lebensmittelgesetz der Welt und besagt, dass ein Bier aus nur vier Zutaten bestehen darf, nämlich Hopfen, Hefe, Malz und Wasser. Doch trotzdem kann daraus eine große Anzahl von Aromen hergestellt werden, deren immer neue Zusammensetzung jedes Bier einzigartig macht. Bereits in der Hefe besteht der erste Unterschied. Pils wird aus untergäriger Hefe, also solcher, die bei der Gärung absinkt und Weizen aus obergäriger, also bei der Gärung oben schwimmender Hefe hergestellt. Daraus ergibt sich ein etwas anderer Alkoholgehalt und ein anderer Geschmack. Der zweite wichtige Unterschied ist das Malz. Das übliche Malz wird aus Gerste hergestellt und wird unter anderem beim Pils verwendet. Das Brauen von Weizen geschieht unter Nutzung von Weizenmalz, welches diesem Bier zu seinem Namen verhalf. Darüber hinaus lassen sich die Mengen der Zutaten variieren, wodurch sowohl die Farbe, als auch der Geschmack weiter beeinflusst werden kann.

Die Unterschiede zwischen Pils und Weizen

Beide Biersorten sind gemäß dieser Seite sehr beliebt: https://www.beeradvocate.com/lists/de/

Die beiden Biersorten unterscheiden sich zunächst in der verwendeten Hefe. Pils wird mit untergäriger Hefe gebraut, während Weizen mit obergäriger Hefe gebraut wird. Dies beeinflusst den Alkoholgehalt und die obergärige Hefe verleiht dem Weizenbier ein dezentes Hefe Aroma. Der Alkoholgehalt von Pils liegt sehr genau bei 49 %, während der Alkoholgehalt von Weizenbier zwischen 4,5 % und 5 % liegen kann. Während beim Weizen die Hefe deutlich zum Geschmack beiträgt, tut dies beim Pils das Malz. Hierbei gibt es den Unterschied zwischen hellem Pils und dunklem Pils. Das dunklere Bier enthält entsprechend mehr und dunkleres Malz. Dadurch entsteht ein vergleichsweise kräftiger und stärker aromatischer Geschmack. Das helle Malz für helles Pils verleiht dem Bier einen deutlicheren Malzgeschmack und das Bier wird auch etwas süßlicher als ein dunkles Pils. Das Weizenbier ist hingegen noch süßer als die einzelnen Pils Sorten und enthält darüber hinaus mehr Kohlensäure, wodurch es etwas erfrischender ist.

Die Vorteile von Pils und von Weizen

Weizen ist ein fruchtig schmeckendes Bier mit einer deutlichen Süße und sehr dezenten Aromen. Dadurch und auch durch den hohen Gehalt an Kohlensäure schmeckt dieses Bier auch denjenigen von deinen Freunden, welche nur gelegentlich Bier trinken. Es ist jedoch gleichzeitig ein Bier für Genießer. Es wird kaum direkt aus der Flasche getrunken, sondern bevorzugt in Ruhe irgendwo sitzend aus dem Glas. Pils hingegen ist das klassischste aller Biere. Es hat einen deutlich kräftigeren Geschmack und ist letztlich auch das bevorzugte Bier für jeden echten Biertrinker. Auch ist es deutlich angemessener ein Pils zwischendurch im Stehen aus der Flasche zu trinken. Durch den starken Geschmack, insbesondere bei einem dunklen Pils, eignet es sich nur sehr bedingt für deine Freunde, wenn sie nur selten Bier trinken.

Welches Bier gehört auf eine Party?

Feiernde MengeWir können dir keine ganz eindeutige Antwort auf diese Frage geben, da sowohl Pils als auch Weizen Vorteile bietet. Es kommt zunächst etwas auf die Party an. Wenn es eher ein gemütliches Beisammensein ist, dann kannst du durchaus deinen Gästen auch ein Weizen im Glas anbieten, welches sie dann am Platz gemütlich genießen können. Handelt es sich um eine echte, klassische Party, dann ist Pils deutlich angemessener. Tatsächlich zeigt sich auch, dass Pils in Deutschland in größeren Mengen verkauft beziehungsweise konsumiert wird als Weizen. Doch auch wenn Pils Biere deutschlandweit beliebter sein mögen, so sagt dies nichts über deine eigenen Gäste aus. Es kann trotz der Statistiken sein, dass unter deinen Gästen hauptsächlich Personen sind, welche bevorzugt Weizen trinken. Würdest du diesen Pils anbieten, würde es ihnen wahrscheinlich gar nicht schmecken. Ein echter Biertrinker, der sich an den intensiveren Geschmack von Pils gewöhnt hat, der wird ein Weizen Bier wahrscheinlich langweilig, fade oder geschmacksneutral finden, jedoch dieses trotzdem trinken wenn er gerade Lust auf ein Bier hat – wenn auch etwas weniger begeistert.

Letztlich solltest du beide Biere anbieten können, wenn du nicht im Voraus weißt, welches Bier deine Gäste bevorzugen. Wir empfehlen jedoch, dass du mehr Pils als Weizen einkaufst, da es schlichtweg beliebter ist.

Sonderfall: regionale Biere

Ein wenig Heimat gehört auch bei der Wahl des Bieres dazu. Es gibt durchaus lokale Unterschiede in der Wahl des Bieres. Darüber hinaus gibt es lokale Brauereien, deren Bier lokal beliebt ist, unabhängig davon, ob es Pils oder Weizen ist.

Hier geht es zu den Craft Bieren aus München

Hier geht es zu den Craft Bieren aus Hamburg

Fazit

Auch wenn es keine eindeutige Antwort auf die Frage nach dem idealen Party-Bier gibt, so ist Pils die bessere Wahl und bei den meisten beliebter.